Rückblick 2022

Um die Tradition des Dietfurter Ruderclubs aufrecht zu erhalten, starteten wir am Freitag, den 12.08.2022, zu neunt in Richtung Starnberg. Dort konnten wir dankeswerterweise bim „Münchner Ruder-Club von 1880 e.V.“ unterkommen. Nach einer kurzweiligen Fahrt wurden wir in Starnberg von einer traumhaften Lage überrascht und herzlichst von den dortigen Mitgliedern empfangen. Nachdem man uns alles gezeigt hatte und wir den gläsernen Trainingsraum als unser Matratzenlager umfunktioniert hatten, heizten wir den Grill ein. Abgerundet wurde der Abend gemeinsam am Steg, wo wir nachts sogar von einem Feuerwerk überrascht wurden.

Am nächsten Tag wurden wir sanft von der aufgehenden Sonne geweckt. Die kurze Nacht konnte durch den einzigartigen Ausblick auf den See wieder wett gemacht werden, wo wir gemeinsam zur Stärkung der uns bevorstehenden Seeumrundung frühstückten. Dann ging es ab aufs Wasser und schnell haben wir gemerkt, dass wir nicht allein unterwegs waren. Die Vielfalt der Wassersportler erstaunte uns immer wieder. Auch die Wellen, die ein See mit sich bringt, haben uns neue Erfahrungen sammeln lassen. Nach einer Strecke von ca. 15 km kehrten wir südlich am See in ein Restaurant ein. Auch hier stand uns eine Herausforderung bevor – das Anlegen. Da wir aber erfahrene Ruderer von uns mit an Bord hatten, konnte auch diese Herausforderung einwandfrei gemeistert werden. Gestärkt und voller Tatendrang traten wir nach dem Mittagessen die Rückfahrt zum Münchner Ruderclub an. Wieder dort angekommen, durfte eine Abkühlung bei den sommerlich heißen Temperaturen natürlich nicht zu kurz kommen. So ging es für die ganze Gruppe ab in den See – bei dem ein oder anderen kam dann auch ein kurzer Powernap am Steg nicht zu kurz. Ausklingen liesen wir den geselligen Abend am Steg, wo uns neben den strahlenden Gesichtern der Ruderer auch der Sonnenuntergang entgegenschien.

Am Sonntag hieß es dann bereits um sechs Uhr morgens – Aufstehen!

An diesem Tag stand ein weiteres Highlight der Fahrt auf dem Programm – es ging zu den European Ruder-Championships bei der Regattastrecke in Oberschleißheim. Die Vorfreude war bereits groß, doch was uns anschließend erwartete übertraf unsere Vorstellungen nochmals. So konnten wir hier bei jedem einzelnen Rennen mitfiebern und uns gleichzeitig selbst noch etwas von den Profis abschauen. Nach einem aufregenden letzten Rennen, bei dem es zunächst so schien als würde der Lokalmatador Oliver Zeidler die Nase vorne haben, traten wir wieder die Heimreise an. Zufrieden und geschafft denken alle gerne an die Wanderfahrt zurück und freuen sich schon auf die kommende Jugendwanderfahrt im nächsten Jahr – wer weiß wohin es uns dann treibt.

DK, 21.06.2022

Unsere Seite dazu

Eindrücke Berlin Wanderfahrt vom 13.05.2022 – 15.05.2022

Was gibt es Schöneres als zu Rudern? Genau, Rudern gemeinsam mit anderen, neue Bekanntschaften knüpfen und gleichzeitig atemberaubende Ruderreviere kennenlernen. Diese Möglichkeit wird durch öffentliche Ruderwanderfahrten geboten, bei denen man meist an mehreren Tagen hintereinander eine beachtliche Strecke auf dem Wasser zurücklegt. Eine ganz besondere Wanderfahrt bot sich dieses Jahr drei Mitgliedern unseres eigenen Vereins, die sich gemeinsam auf den Weg nach Berlin machten und dort die einzigartige Chance hatten durch die Innenstadt zu rudern.

An insgesamt drei Tagen legten sie zusammen mit über 80 weiteren Ruderern aus ganz Deutschland ca. 85km zurück. Begonnen hatte die Wanderfahrt am Gelände des Ruderclubs KST, bei dem auch schon Olaf Scholz zu Gast war. Mit den dort zur Verfügung gestellten Booten ging es dann nach einer ersten Schleusung den Teltowkanal entlang, vorbei an idyllischen Alleen zur Rudergesellschaft Wiking.

Von hier aus verlief der Weg am Samstag dann weiter Richtung Spree, wo das eigentliche Highlight des Ruderwochenendes anstand – die Durchquerung der Innenstadt. Hierfür wurde extra für Kanuten und Ruderer eine einmalige Sondergenehmigung eingeholt. Ansonsten ist die Durchfahrt der Innenstadt für diese nämlich gesperrt. Im Herzen der Stadt angekommen konnten die Teilnehmer dann mit bestem Blick vom Wasser aus unter anderem den Molecule Man, den Berliner Dom, das Stadtschloss, die Museuminsel, den Fernsehturm und den Deutschen Bundestag begutachten.

Abgerundet wurde die Wanderfahrt am letzten Tag durch eine Fahrt über die Spree in die Havel und danach bei strahlendem Sonnenschein quer über den Wannsee. Wer den Wannsee nur aus dem Lied der Sportfreunde Stiller kennt, sollte vielleicht einmal über einen kleinen Abstecher dorthin nachdenken. Entlang des Ufers finden sich wunderschöne Villen, ein Strandbad, aber auch verschiedene Ruderclubs, bei denen die Sportler eine kleine Rast einlegen konnten. Zuletzt ging es dann über den Teltowkanal wieder zurück zum Anfangsort, dem ersten Ruderclub, bei dem sich die Ruderer nach einer anstrengenden und sehr eindrucksvollen Wanderfahrt schließlich wieder voneinander verabschieden mussten. Von den gesammelten Eindrücken aber – so hört man – schwärmen die Ruderer noch immer.

Autoren: Theresa Rackl, Tobias Pollinger

Bilder: Theresa Rackl, Tobias Pollinger, David Schels

DK, 31.05.2022

Bei bestem Wetter konnten wir wieder 13 interessierte Ruderinnen und Ruderer in die Boote und aufs Wasser bringen.

Danke unserer Trainer und zahlreicher Helfer und den drei folgenden Trainingstagen waren am Ende 11 Eintritte in den RCA zu verzeichnen.

Ein Herzliches Danke an alle die geholfen haben!

Mittelbayrische, 24.04.2022

Am Freitag und Samstag den 22. und 23. April 2022 gab es beim RCA ein Techniktraining in dem nicht nur die neuesten Rudertechniken gelehrt sondern auch persönliche Ruderfehler ausgemerzt werden sollten.

Polla und Stef (Tobias Pollinger und Stefan Pöringer), die beide erst ihren Trainerschein in München Oberschleißheim gemacht haben, führten zwei Gruppen von interessierten Ruder_innen durch ein bunt gemischtes Programm aus Theorie und Praxis.

Los ging es am Freitag Nachmittag mit einer Ausfahrt in zwei Booten die jeweils von einer Drohne begleitet und von der Seite und von oben gefilmt wurden. Im Anschluss wurden die Aufnahmen von den Trainern und den Ruder_innen über einen detaillierten Fragebogen selbst ausgewertet. Mit einem Abendessen ging der erste Tag in geselliger Runde zu Ende.

Am Samstag den 23.04. ging es bereits um 10:00 Uhr wieder los: Rudern im Vierer zur Verbesserung der Technik mit gezielten Übungen und nach einer weiteren Theoriestunde und einem Mittagessen ging es erneut aufs Wasser.

Der Sonntag und eine geplante Begleitung aus einem Motorboot fiel sprichwörtlich ins Wasser und wurde auf unbestimmte Zeit vertagt.

Insgesamt konnten alle Teilnehmer ihre Rudertechnik verbessern und hatten außer viel Erfolg auch viel Spaß an beiden Tagen.

Ein Herzliches Danke geht an unsere beiden Trainer, die die gesamte Veranstaltung super organisiert und durchgeführt haben!

Wieder einmal großes Glück mit dem Wetter hatte der 1.Ruderclub Altmühltal bei der Ausrichtung der Ergometer-Vereinsmeisterschaft am Sonntag, den 27. März. Mithilfe von den Privatgeräten zweier Mitglieder zusätzlich zu den Vereinseigenen konnten insgesamt fünf baugleiche Concept-2 Ergometer im Freien aufgestellt werden, was einen stimmungsvollen Eventcharakter zur Folge hatte. Insgesamt 14 Athleten aller Alters- und Gewichtsklassen konnten Vorstand Andreas Wolfsteiner und Organisator Uwe Gebehenne begrüßen, außerdem hatten sich zahlreiche Zaungäste zur Unterstützung eingefunden. Die Aufgabenstellung war für alle Sportler gleich: 5000 Meter mussten in möglichst kurzer Zeit gerudert werden. Nach 3 Durchgängen standen die Medaillengewinner und Gewinnerinnen in drei Altersklassen fest: bei den Damen waren dies Luisa Ruckdeschel, Theresa Rackl und Denise Amrhein, bei den Herren Ian Rühle, Tobias Pollinger und Christian Amrhein. Die schnellste Zeit mit 19,01 Minuten erkämpfte sich der Jugendwart Tobias Pollinger. Tatsächlich waren alle sehr zufrieden, denn die tolle Stimmung und die lautstarke Anfeuerung trugen dazu dabei, dass alle Sportler und Sportlerinnen ihre Trainingsergebnisse verbessern konnten. Nach dem Siegerfoto und ein paar abschließenden Worten zu den kommenden Veranstaltungen im April wie Anrudern, Rudertechnik-Wochenende und Schnuppertag wurde das reichhaltige Kuchenbuffet eröffnet.

Die Sieger_innen in allen Altersklassen
Hier ist Ausdauer und eine gute Krafteinteilung gefordert
DK, 16.02.2022